Aktuelles

Icon Info

Zivildienst-Beträge 2022

Mit 1. Jänner 2022 haben sich folgende Beträge geändert:

  • Grundvergütung für Zivildienstleistende ab 01.01.2022: € 362,60 pro Monat (statt € 351,70); Die Grundvergütung ist weiterhin bis zum 15. des Monats auszuzahlen.
  • Sozialversicherungsbeitrag für Zivildienstleistende ab 01.01.2022: € 104,46 pro Monat (statt € 102,32);
    • Beitragsgrundlage für Zivildienstleistende: täglich € 42,89 (statt € 42,01)
    • Beitragsgrundlage für Zivildienstleistende: monatlich € 1.286,70 (statt € 1.260,30)
    • Beitragssatz: 7,65% (unverändert)
    • Unfallversicherungsbeitrag für Zivildienstleistende: € 6,03 monatlich (statt € 5,91)
    • Berechnung: € 42,89 x 30 = € 1.286,70 x 7,65% = € 98,43 (€ 98,43255) + € 6,03 = € 104,46
    • Beschäftigtengruppe für Zivildienstleistende: B902

Die An- und Abmeldungen bei der ÖGK führt – wie bisher – die Zivildienstserviceagentur durch. Der Betrag muss – wie bisher – von der Einrichtung (bzw. dem Rechtsträger der Einrichtung) an die ÖGK entrichtet werden.

  • Beim Verpflegungsgeld gibt es keine Änderung.
  • Beim Zivildienstgeld an Einrichtungen oder bei der Vergütung von Einrichtungen an den Bund gibt es keine Änderung. Das heißt, Einrichtungen der Kategorie 1 erhalten wie bisher € 600 pro Monat/Zivildiener. Einrichtungen der Kategorie 2 erhalten wie bisher € 410 pro Monat/Zivildiener. Einrichtung der Kategorie 3 zahlen weiterhin € 130 pro Monat/Zivildiener an den Bund.

Weitere Informationen finden Sie unter Finanzielles für Zivildienstleistende oder Finanzielles für Einrichtungen.

Folgendes gilt nur bei einem außerordentlichen Zivildienst: Wenn der Zivildienstleistende – infolge von Elementarereignissen oder außerordentlichen Notständen – unmittelbar nach Ende seines ordentlichen Zivildienstes zu einem außerordentlichen Zivildienst gemäß § 8a Abs. 6 ZDG zugewiesen wird, muss die Einrichtung (deren Rechtsträger) während des Verlängerungszeitraums zusätzlich einen Zuschlag zur Grundvergütung in Höhe von 1.678,90 Euro pro Monat an den Zivildienstleistenden entrichten (Stand 01.01.2022). Derzeit gibt es keinen außerordentlichen Zivildienst. Deshalb haben die Zivildienstleistenden aktuell keinen Anspruch auf den Zuschlag zur Grundvergütung.

Downloads: